Schluss mit der Wertschätzung

Wir zeigen dir den wahren Wert hinter dem Warenwert!

Das neue Label „Nachhaltiges Produkt“: Für Unternehmen, die nachhaltig produzieren!

Die Deutschen verbinden mit dem Begriff „Nachhaltigkeit“ in erster Linie das Einsparen von Energie im Haushalt sowie die Schonung natürlicher Ressourcen. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweit durchgeführte Umfrage der Initiative Deutschlandsiegel unter 1.000 Verbrauchern. Dabei ist verantwortungsvolles Handeln im Hinblick auf die nachfolgenden Generationen kein Goodwill, sondern vielmehr ein notwendiges Selbstverständnis. Neben der Politik sind insbesondere Unternehmen gefordert, nachhaltige und transparente Produktlebenszyklen zu schaffen und Nachhaltigkeit als lebbares Selbstverständnis in den Alltag der Konsumenten zu integrieren.

Durch das verkaufsfördernde Label „Nachhaltiges Produkt“ möchte die Initiative Deutschlandsiegel Unternehmen zur Entwicklung intelligenter, energie- und ressourceneffizienter Wertschöpfungsketten motivieren. In Deutschland, Europa und weltweit.

Vorteile für Unternehmen in einem Tweet

Durch die Verwendung des Labels Nachhaltiges Produkt verbessern zertifizierte Unternehmen ihr Markenimage und schaffen Vertrauen beim Konsumenten.

Sie produzieren nachhaltig?

Ihr Weg zur Zertifizierung mit dem Label „Nachhaltiges Produkt“ in drei Schritten!

Voraussetzungen in einem Tweet

Vorausgesetzt werden die Umsetzung wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeitsaspekte.

Wir machen Qualität und Verantwortung sichtbar

Das Streben nach Qualität und Innovation unter besonderer Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte zählt mehr und mehr zum festen Bestandteil unserer deutschen Wertekultur. Ein nachhaltiges Qualitäts- und Wertemanagement gehört daher bereits heute zur Identitätspositionierung zahlreicher Unternehmen. Mit dem neuen Label „Nachhaltiges Produkt“ möchten wir genau dieses Engagement sichtbar machen und dem Verbraucher eine Hilfestellung bei seiner Kaufentscheidung geben.

Sven Lilienström, Master of Global Management und Gründer der Initiative Deutschlandsiegel

Bewertungsprozess und Kriterienauswahl

Die Auszeichnung mit dem neuen Label „Nachhaltiges Produkt“ erfolgt anhand eigens entwickelter Nachhaltigkeitsindikatoren SP-KPI, die sich an den G4-Richtlinien der international anerkannten Global Reporting Initiative (GRI) sowie an den OECD-Indikatoren für nachhaltige Produktion orientieren. Sämtliche Nachhaltigkeitsindikatoren dienen dem Zweck, Informationen zu sammeln, zu verdichten, messbar zu machen und kommunikationsfähig aufzubereiten. Unsere SP-KPI bestehen sowohl aus operationalen Kennzahlen, als auch aus Indikatoren mit hohem Aggregationsgrad und berücksichtigen alle Phasen der Wertschöpfungskette über den gesamten Produktlebenszyklus. Interessierten Herstellern bieten wir zudem die Erstellung einer Ökobilanz (Life Cycle Assessment) nach ISO 14040/14044 im Rahmen eines Vor-Ort-Prozessaudits an. Sämtliche Vor-Ort-Audits werden durch zertifizierte Nachhaltigkeitsexperten oder Umweltauditoren durchgeführt.

Verantwortung als Arbeitgeber

Arbeitsbedingungen, Work-Life-Balance und Diversity

Soziale Verantwortung

Soziales Engagement und Förderung sozialer Projekte

Gleichberechtigung

Chancengleichheit am Arbeitsplatz

Rohstoffe

Rohstoffgewinnung und Transport

THG-Emissionen

Treibhausgase in der Klima-Bilanz

Biodiversität

Schutz und Erhalt der Artenvielfalt und Lebensräume

Wasserverbrauch

Wasserverbrauch in der Produktions- und Lieferkette

Recyclebare Materialien

Ressourcennutzung am Ende des Produktlebenszyklus

Energiemanagement

Energieverbrauch und Energiequellen

Produktverpackung

Material, Design und Menge von Produkt- und Transportverpackung

Klimafreundliche Logistik

Nachhaltige Lieferketten

Entsorgung

Umweltgerechte und nachhaltige Entsorgung

Name

E-Mail-Adresse

Neues Label „Nachhaltiges Produkt“Das Label für nachhaltige Unternehmen mit globaler Wertschöpfung»
Serviceplan-Studie beweistNachhaltigkeit hat beachtliche Umsatzrelevanz»
„Wir haben so ziemlich alles auf den Kopf gestellt“Ulf Wenzig, Sustainability Manager IKEA Deutschland, über den umweltfreundlichsten IKEA der Welt»
„Sei ein Teil von gut“So erklärt uns der Handel den Begriff Nachhaltigkeit!»
AKTUELL
AUF GEHT'S ZUR ZERTIFIZIERUNG
1. Kriterienkatalog ausgefüllt an info@deutschlandsiegel.de senden
2. Prüfung Kriterierienkatalog (Prüfgebühr netto 198,- EUR)
3. Durchführung Prozessaudit bzw. Erstellung Ökobilanz (optional)
4. Zertifizierung (Lizenzgebühr netto 998,- EUR)
Ihre Anfrage wurde versendet!
AUF GEHT'S ZUR ZERTIFIZIERUNG
1. Kriterienkatalog ausgefüllt an info@deutschlandsiegel.de senden
2. Prüfung Kriterierienkatalog (Prüfgebühr netto 198,- EUR)
3. Durchführung Prozessaudit bzw. Erstellung Ökobilanz (optional)
4. Zertifizierung (Lizenzgebühr netto 998,- EUR)
Ihre Anfrage wurde versendet!